Pfarrausflug ins Waldviertel, 16. – 19. Juli 2015

Wir können sagen: Wir waren dabei! Ausgerechnet in den Tagen unseres heurigen Pfarrausflugs ins Waldviertel wurden vor Ort alle Hitzerekorde (gefühlt) geknackt – nichtsdestotrotz haben wir diesen schönen Landstrich Österreichs eingehend besichtigt.

Beim Hinfahren statteten wir zunächst dem benachbarten Mühlviertel einen Besuch ab und besichtigten den weltberühmten Flügelaltar von Kefermarkt und (nach dem Mittagessen mit heimischem Bier und böhmischen Spezialitäten) die mauerbewehrte Altstadt von Freistadt. Sodann ging es weiter in das Viertel ober dem Manhartsberg, wo wir uns als Papiermacher versuchten: in der Papiermühle Mörzinger wird noch heute handgeschöpftes Büttenpapier aus Hadern hergestellt und jeder durfte seinen eigenen Bogen herstellen. Unser Quartier bei dieser Reise nahmen wir im Stadthotel von Waidhofen / Thaya.
Unser erster Höhepunkt am Freitag war ein Gottesdienst in der eindrucksvollen, 2003/4 errichteten evangelischen Kirche von Waidhofen gemeinsam mit der Kuratorin vor Ort, Frau Gscheider (nachmittags führte sie uns zufällig auch durch Schloss Weitra!). Danach machten wir eine kleine Wanderung durch den Naturpark Blockheide bei Gmünd und bewunderten dabei die Granitrestlinge und Wackelsteine. Nach dem Essen in Gmünd standen noch die Bierstadt Weitra und die Erdäpfelwelt Schweiggers auf unserem Programm.
Der Samstag stand im Zeichen des Waldviertler Genusses (abgesehen von den Waldviertler Knödeln, Karpfen, etc., die wir laufend verspeisten…): Zunächst fuhren wir in Österreichs erste Whiskydestillerie zu Fam. Haider nach Roggenreith, sodann zu den blühenden Graumohnfeldern rund um Armschlag (inklusive Essen beim Mohnwirt). Nachmittags ging es über Grainbrunn nach Sprögnitz, wo wir an einer Betriebsführung der überregional bekannten Firma Sonnentor teilnahmen. Die Andacht mitten im Kräutergarten vor Ort wird uns sicher lange in Erinnerung bleiben! Über Stift Zwettl fuhren wir zurück ins unser Hotel.
Sonntags besuchten wir die wuchtige Kuenringerburg Rappottenstein und den Braunbärenwald des Vereins ‚Vier Pfoten‘ im nahen Arbesbach. Über OÖ und den kleinen Ort St. Thomas am Blasenstein, in dem es die Mumie des ‚Luftgselchten Pfarrers‘ zu sehen und die ‚Bucklwehluckn‘ zu durchkraxeln gibt, begaben wir uns wieder auf die Heimreise nach Kärnten. Wären wir Norweger, müssten wir feststellen: Es hat sich RENTIERT! Vielleicht sind Sie ja 2016 auch mit von der Partie?
Abschließend herzlichsten Dank an die Firma Bacher Reisen, dank der alles so reibungsfrei abgelaufen ist, an unseren bewährten Chauffeur Anton für seine Umsicht und Fahrkünste, an Frau Pfarrerin für alle geistlichen Inputs und natürlich an alle TeilnehmerInnen für das harmonische Miteinander!

Bilder >>>