Abschiedsgottesdienst mit Pfarrerin Birgit Meindl-Dröthandl

Es war eine sehr gelungene musikalische Mischung!Zahlreiche Gäste folgten am 17.7.2020 der Einladung zum Abschied unserer Pfarrerin Brigit Meindl-Dröthandl ins festlich geschmückte Feistritzer Kulturhaus.

Frau Pfarrerin Meindl-Dröthandl begrüßte als Ehrengäste Senior Michael Guttner in Vertretung des Superintendenten, Superintendentialkuratorin Helli Thelesklaf, Pfarrerin Andrea Mattioli aus Zlan, Monsignore Gfrerer und Provisor Mag. Maciej Witek als Vertreter der röm. kath. Nachbarpfarren, die Direktorinnen Eva Gfrerer, Helga Schilcher und Gabriele Hofer sowie Bürgermeister i. R. Hermann Moser.




S
enior Guttner, Provisor Witek, Superintendentialkuratorin Thelesklaf und Ingrid Wieltschnig (Frauenkreis) ließen in ihren Reden das Wirken und Arbeiten unserer Pfarrerin während der letzten 15 Jahre Revue passieren und wünschten ihr viel Kraft und Gottes Segen für ihren neuen Wirkungsbereich in Wien.








Den Dank der Pfarrgemeinde für die 15jährige Tätigkeit als Pfarrerin überbrachten Kuratorin Otti Langer und Kurator i. R. Herbert Koschier.




Bgm. i. R. Eder, der beim Amtsantritt von Pfrin. Meindl-Dröthandl amtierender Bürgermeister war, sprach gerne ein paar sehr persönliche Abschiedsworte. Gatte Wolfgang ließ sehr nette Worte an unsere Gemeinde ausrichten, weil er nicht persönlich dabei sein konnte. Unser großer Dank gilt auch ihm für die ehrenamtliche Arbeit in den letzten Jahren, für das Organisieren der Pfarrausflüge, für die Bearbeitung unseres Pfarrbriefes und für die gemeinsamen Gestaltungen der Gottesdienste mit Birgit. Auch er wird uns fehlen!

Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst durch eine Abordnung der Gemeindemusikkapelle Paternion unter Herbert Steiner, dem Quartett Zlan und Norbert Kampitsch mit seiner Volksmusikgruppe.


Dank an die Gärtnerei Wastl für den Blumenschmuck!



Bgm. Manuel Müller war leider terminlich verhindert – er hat den letzten Gottesdienst von Pfrin.
Meindl-Dröthandl besucht und dort seinen Dank ausgesprochen.




 









Wir wünschen Birgit und Wolfgang alles Gute für eine spannende Zukunft In Wien!
Ein Segensspruch wurde ihnen mit auf den Weg gegeben:

„Möge die Straße uns wieder irgendwann zusammenführen und bis wir uns mal wieder sehen, hoffen wir, dass Gott dich nicht verlässt; er halt dich in seinen Händen, doch drücke seine Faust dich nie zu fest!“

Es war ein wehmütiger Abschied, aber ein gelungenes Fest für einen wertvollen Menschen, den wir ziehen lassen.
Wir hoffen und freuen uns auf ein Wiedersehen!

Alles Gute!
Ottilie Langer, Kuratorin
im Namen des Presbyterium