Gemeindeumlage

Absenkung 2018

Im Jahr 2016 haben wir unsere Kirche innen renoviert. Um die Kosten abdecken zu können, hat die Gemeindevertretung beschlossen, ab 2014 eine Gemeindeumlage in Höhe von 15% des Kirchenbeitrages einzuführen (siehe unten). Da einerseits die Kosten niedriger und andererseits die Förderungen (Land Kärnten, die Gemeinden Paternion, Stockenboi und Weißenstein, Gustav Adolf - Verein, private Gönner) höher waren als ursprünglich angenommen, ist die finanzielle Situation der Pfarrgemeinde glücklicherweise besser als am Beginn der Renovierungsmaßnahmen kalkuliert.
Das Presbyterium hat deshalb beschlossen, die Gemeindeumlage bereits ab heuer, und nicht wie geplant nach 10 Jahren, auf 8% des Kirchenbeitrages abzusenken. Das hat für Sie zur Folge, dass der vorgeschriebene Beitrag für heuer ‒ trotz der vorgegebenen Erhöhung des Kirchenbeitrages ‒ (in den allermeisten Fällen) etwas niedriger ausfallen wird als im Vorjahr.

Bis zum Vorjahr haben alle KirchenbeitragsreferentInnen ehrenamtlich gearbeitet. Es war uns leider nicht möglich, für die kommenden Jahre jemanden zu finden, der / die diese Arbeit weiterhin ehrenamtlich verrichtet. Unsere neue KB-Bearbeiterin, Frau Sieglinde Zettelmayer, muss bezahlt werden. Dafür und für die nächste Renovierung (Kirchendach) soll nunmehr die Gemeindeumlage verwendet werden. Wir bedanken uns bei all denen, die den Kirchenbeitrag und die Gemeindeumlage bezahlt haben, und erbitten auch weiterhin Ihre finanzielle Unterstützung.

Günther Koschier

 

Einführung 2014

Sie sind sicher mit uns der Meinung, dass unsere (Ihre) Pfarrkirche nach der Restaurierung ein ansprechendes Äußeres erhalten hat.

 

Jetzt soll der Kirchenraum neu, freundlich und praktisch gestaltet werden. Sie sind dazu als IdeenbringerInnen herzlich eingeladen (Fr., 16.05, 19:00 Uhr, Pfarrhaus).

Nach der Außenrestaurierung sind allerdings unsere finanziellen Mittel erschöpft.

Für die Kosten der Innenrestaurierung müssen wir einen Kredit aufnehmen. Deshalb bitten wir Sie jetzt – wie schon mehrfach angekündigt – um Ihre finanzielle Mithilfe.

Wir führen heuer eine Gemeindeumlage (GU) in Höhe von 15% ein. Wenn Sie € 100 Kirchenbeitrag vorgeschrieben bekommen, bezahlen Sie zusätzlich € 15 GU. Dieses Geld kommt ausschließlich Ihrer Pfarrgemeinde zugute.

Wir werden mit den Mitteln aus der GU die Raten für den Kredit bezahlen. Unser Ziel ist es, den Kredit in spätestens 10 Jahren abzuzahlen, um die nachfolgende Generation damit nicht mehr zu belasten. Nach der Tilgung des Kredites wird die GU auf 8% gesenkt. Dieses Geld wird dann für zukünftige Sanierungsmaßnahmen (Pfarrhaus, Kirche) angespart werden.

Noch ein Wort zur GU: über zwei Drittel der Kärntner Pfarrgemeinden heben die GU bereits ein. Sie wurde mit Verständnis angenommen, weil das Geld der eigenen Pfarre zugute kommt.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und danken Ihnen im Voraus für Ihre Einsicht.

Das Presbyterium der Pfarre