Aus dem Presbyterium

In der ersten Sitzung des neuen Arbeitsjahres wurde mit Pfarrer Mag. Ralf Isensee, der die Administration unserer Pfarrgemeinde übernommen hat, das neue Arbeitsjahr besprochen.

Es wird durch die Covid-19 Pandemie weiterhin strenge Maßnahmen bezüglich der Besuche in den Gottesdiensten geben. Es sind auch Änderungen zu erwarten, wenn es neue Verordnungen der Regierung und vom Bischof gibt. Wir sind angehalten, uns danach zu richten. Wir werden uns bemühen, trotz allem das Gemeindeleben weiterhin aktiv zu gestalten. So ist heuer für den Ewigkeitssonntag am 22. November die Gottesdienst-Gestaltung ausschließlich am Friedhof geplant. Wie jedes Jahr werden Adventkränze angeboten, ebenso werden Weihnachtskekse vom Frauenkreis verkauft (bei Schlechtwetter in der Kirche). Am Freitag, 27. November ist um 18 Uhr in unserer Kirche die Einstimmung auf den Advent geplant.

Für Weihnachten gibt es heuer einige Änderungen:

Für den heiligen Abend planen wir um 15.00 Uhr eine „Weihnachtsbegegnung der anderen Art“ - für Kinder und alle, die sich auf den Weg machen wollen. So können wir die Möglichkeit schaffen, einander mit dem notwendigen Abstand zu begegnen, ohne jemanden abweisen zu müssen. Um 17.00 Uhr ist ein Online-Gottesdienst geplant—wie schon im Frühjahr—für jene, die von zu Hause mit uns feiern möchten. In der Kirche ist es bei einer großen Besucher*innenzahl nicht möglich, die derzeitigen Abstandsregeln einzuhalten.

Gottesdienst findet am Christtag, dem 25.12. um 9 Uhr in der Feffernitzer Kirche statt. Am Stefanietag, dem 26.12. und am Sonntag, dem 27.12. gibt es keinen Gottesdienst. Am Donnerstag, dem 31.12. ist um 17 Uhr ein Abendgottesdienst vorgesehen. Der Konfirmandenunterricht hat bereits begonnen und wird von der Jugendbeauftragen Melanie Selke und Marcus Hartmann, mit Unterstützung von ehrenamtlichen Jugendlichen gestaltet. Konfi-Kaffee‘s wird es leider Corona-bedingt keine geben. Die Ausschreibung für die Pfarrstelle wird im Jänner 2021 im Amtsblatt veröffentlicht. Wir hoffen, dass wir diesmal mehr Erfolg haben werden. Unser nächster Pfarrbrief ist für Mitte Jänner geplant. Wir sind sehr dankbar, wenn Sie uns unterstützen und uns Ihre Anliegen zukommen lassen, damit wir darauf eingehen können.

Ottilie Langer, Kuratorin